Universität Erlangen-Nürnberg
mosergeithnerebnergalaispaulsoucekstolberghasselsendelucazechmanndadraszieglermosergeithnerebnergalaispaulsoucekstolberghasselsendelucazechmanndadraszieglermosergeithnerebnergalaispaulsoucekstolberghasselsendelucazechmanndadrasziegler
zurueck

Informationsüberflutung am Arbeitsplatz

Im Rahmen dieses Projektes ging es um Stress ausgelöst durch die neuen Medien, insbesondere E-Mail und Internet, und die Frage, welchen möglicherweise besonderen Stellenwert das Phänomen der "Informationsüberflutung" hier einnimmt. 

Hypertextverbindungen können als Stressoren wirken. In dem Projekt wurde untersucht, in welcher Hinsicht E-Mail und Internet als Stressoren wirken und welche technischen und institutionellen Maßnahmen ergriffen werden können, um die Beanspruchung der Mitarbeiter/innen möglichst gering zu halten. Hierzu wurden drei Befragungen durchgeführt: Eine online-Befragung über die Bedienbarkeit und Nutzerfreundlichkeit diverser technischer Kommunikationshilfsmittel, eine Befragung von Führungskräften zur Informationspolitik in Ihren Unternehmen sowie eine Befragung von Mitarbeitern über Nutzungsgewohnheiten, Stressoren und Ressourcen. 

Die Ergebnisse bilden die Grundlage zur Ableitung von Maßnahmen zum belastungsgünstigen Umgang mit den neuen Medien. 

Weitere Informationen

Forschungsbericht

Projekt "Entwicklung und Evaluation eines Trainingsmoduls zur effektiven E-Mail-Kommunikation"

Startseite | Kontakt | Anfahrt | Impressum
02.04.2015